franzfreunde – neuer Name, neue Rechtsform

30.08.2017 | Presse


Im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung geben der Vorstandsvorsitzende Dirk Karl Buttler, Vorstandsmitglied Bruder Lukas Jünemann und Geschäftsführer Peter Hinz den Rechtsformwechsel und die Umbenennung des Sozialwerks der Ordensgemeinschaft der Armen-Brüder bekannt.

Aus dem Verein wird die Franziskanische Stiftung Johannes Höver, deren Arbeit sich nach außen unter dem Namen franzfreunde präsentieren wird.

Rückzug des Ordens

Grund für die Veränderung ist, dass sich die Ordensgemeinschaft der Armen-Brüder des heiligen Franziskus aus Altersgründen aus dem Sozialwerk zurückziehen wird. Allen voran Bruder Matthäus Werner, der jahrelang das Gesicht der Wohnungslosenhilfe in Düsseldorf war. „Mit der Gründung der Stiftung stellen wir sicher, dass unsere Arbeit auch in Zukunft im Sinne des Ordensgründers Johannes Höver und im Geiste des heiligen Franz von Assisi fortgeführt wird – in der Wohnungslosenhilfe genauso wie in der Seniorenhilfe“, sagt Vorstandsmitglied Bruder Lukas. „Den laufenden Betrieb sichert eine gGmbH als 100-%-Tochter der Stiftung.“ Die Gründung der Stiftung ist in die Wege geleitet und wird voraussichtlich zum Start in das Jahr 2018 abgeschlossen sein.

 

Umbenennung notwendig

Die Umbenennung steht ebenfalls im Zusammenhang mit dem Rückzug des Ordens. „Um es einfach zu sagen: Als weltliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialwerks sind wir nun mal keine Ordensbrüder. Damit passt der bisherige Name einfach nicht mehr, wir würden uns mit fremden Federn schmücken“, erklärt Geschäftsführer Peter Hinz.

 

Unser neuer Name

franz steht auch in Zukunft für Franz von Assisi, freunde für die Art des Helfens: „Wir vereinen hier zwei Aspekte: Wir bewerten oder verurteilen nicht die Lebenswege der Hilfesuchenden. Ganz im Gegenteil, wir wollen im franziskanischen und freundschaftlichen Sinne nah an die Menschen und Vertrauen aufbauen. Das ist die Basis, auf der wir mit professioneller Sozialarbeit und pflegerischer Fachkompetenz für jeden Einzelnen individuelle und von Menschlichkeit geprägte Hilfe entwickeln“, sagt Buttler. „Hilfe, die wirkt: Aufgrund der hohen Erfolgsquote in der Wohnungslosenhilfe informieren sich regelmäßig Fachleute aus ganz Deutschland über die Arbeitskonzepte der franzfreunde“, ergänzt Hinz.

 

Unser neues Logo

Außerdem stellen die franzfreunde ihr neues Logo vor. Geprägt von Grüntönen steht es für Freude, Hoffnung und Optimismus. Die schlichte Gestaltung stellt Werte wie Klarheit, Bescheidenheit und Eindeutigkeit heraus. „Wir entwickeln unsere Hilfe, unsere Konzepte kontinuierlich weiter und sind damit zugleich ein moderner Hilfeanbieter. Auch das wollen wir zeigen“, stellen Hinz und Buttler klar.


Sozialwerk langfristig gesichert

Mit diesen Schritten sichern wir die Arbeit für und mit Wohnungslosen und Senioren auf Dauer. „Die Stiftung ist vergleichbar mit einem Ewigkeitsversprechen, das im Stiftungswillen niedergelegt ist. Der Stiftungsvorstand fungiert zudem als Kontrollinstanz für alle Tätigkeiten der gGmbH“, erläutert Bruder Lukas. „Wir sichern so Langfristigkeit, Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit unserer Arbeit.“