Willkommen im Johannes-Höver-Haus

Ein großzügiges und weitsichtiges Raumkonzept macht das Mitte der 1980er Jahre errichtete Heim langfristig zu einem attraktiven Haus. Kontinuierlich haben wir Modernisierungen vorgenommen, sodass wir allen Anforderungen an moderne Pflege gerecht werden. Aufgeteilt ist das Haus in drei Wohnbereiche, die zum Beispiel durch eigene Essbereiche zusätzliche Treffpunkte für die Bewohnerinnen und Bewohner bieten. Mit dem Restaurant im Erdgeschoss sowie einem großzügigen Wintergarten als Treffpunkt und Ort für Veranstaltungen ist es zugleich zentraler Ort auf unserem Campus. Das Haus bietet 151 Pflege- und Betreuungsplätze für Bewohner aller Pflegegrade, verteilt auf:

  • 93 Einpersonen-Appartments (29 bis 34 Quadratmeter)
  • 5 Appartments für Ehepaare (49 bis 54 Quadratmeter)
  • 10 Einzelzimmer
  • 19 Doppelzimmer


Selbstverständlich sind alle Appartments mit eigenen Bädern ausgestattet und verfügen über Telefon- und Fernsehanschlüsse.

Heimkostenstruktur 2018 im Johannes-Höver-Haus

 

Aktivierende Pflege

In unserem Haus nehmen wir Menschen mit unterschiedlichem Pflegebedarf auf. Der Prozess der Pflege wird gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, Angehörigen und Berufsbetreuerinnen und -betreuern unter Berücksichtigung des Prinzips der „Aktivierenden Pflege“ entwickelt und gestaltet. Dabei wollen wir ressourcenorientiert Aktivitäten und Teilhabe am Gemeinschaftsleben fördern. Dies gilt auch für demenziell veränderte Bewohner, für die wir in der jüngeren Vergangenheit viele Angebote wie den Demenzgarten entwickelt haben und die in speziell für sie gestalteten Wohngruppen leben können.

Unser Pflegedienst übernimmt die Grundpflege und die medizinische Behandlungspflege. Die darüber hinausgehende medizinische Versorgung geschieht in enger Kooperation mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten. Zusätzlich stellen wir die psychosoziale und seelsorgerische Betreuung sicher.

Das interne Aktivierungs- und Betreuungsangebot wird durch das Team des sozialen Dienstes geplant und organisiert. Die Gemeinschaftsräume, die in allen Wohnbereichen zur Verfügung stehen, bieten darüber hinaus viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Gerne binden wir freiwillige Helferinnen und Helfer in das Heimleben mit ein, zum Beispiel wenn wir mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern Ausflüge unternehmen wollen.

 

Zu Gast am Rather Broich

In unserem gastfreundlichen Haus können unsere Bewohner jederzeit Besuch empfangen. Für Besucher, die etwas länger bleiben wollen, stehen 22 Gästeappartments zur Verfügung.

Sie sind bei uns herzlich willkommen! Besuchen Sie uns und schauen Sie sich bei uns um.

 

Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.