Franz von Assisi-Haus – stationäre Hilfe für den Neuanfang

Einfach mal wieder eine Tür zumachen können, etwas Ruhe finden, Schutz haben, weil man vier Wände um sich herum hat – es sind oft ganz einfache und mehr als verständliche Wünsche, mit denen Hilfesuchende zu uns kommen. Und sie können der Anfang dafür sein, dem unvorstellbar harten Leben auf der Straße zu entkommen. Denn genau das ist das Ziel, das wir uns als franzfreunde mit unserer stationären Hilfe im Franz von Assisi-Haus und mit unseren Wohngruppen am Campus Rather Broich gesteckt haben. Hier bieten wir 108 Plätze mit Vollversorgung an.

Wir gehen auf die Menschen zu, die Hilfe benötigen und begegnen ihnen so, wie wir es uns selbst in einer solchen Lebenssituation wünschen würden. Die Hilfe in unseren stationären Einrichtungen orientiert sich immer an den Fähigkeiten, den Interessen und der persönlichen Geschichte unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Hilfe organisieren wir immer aus dem Blickwinkel derer, die sich an uns wenden. Das erfordert ein Höchstmaß an Vielseitigkeit und Flexibilität in der professionellen Sozialarbeit.

 

Hilfe individuell angepasst

Unser Hilfeangebot passen wir entsprechend immer individuell an und planen auf dieser Basis Beratungs-, Freizeit- und Beschäftigungsmaßnahmen. So entwickeln wir behutsam und respektvoll Hilfe, aus der neue Lebensperspektiven und Chancen für die Integration entstehen können. Dazu trägt auch unser Campus bei, der in einem ansprechend gestalteten Umfeld ein abwechslungsreiches Leben bietet. Neben einem Wohnplatz, der Betreuung und Beratung erhalten die Bewohnerinnen und Bewohner hier auch Verpflegung in Form von geregelten Mahlzeiten, teils in Selbstversorgung unter professioneller Anleitung.

Wenngleich jede Bewohnerin und jeder Bewohner einen festen Ansprechpartner hat, steht hinter dem individuell entwickelten Hilfekonzept immer ein multiprofessionelles Team aus Mitarbeitern der Sozialarbeit, Ergotherapie, Familienpflege, Gesundheitshilfe, Hauswirtschaft und Haustechnik. Bestandteile der Hilfe sind:

  • Sicherstellung des Lebensunterhalts und Anbindung an das medizinische Regelversorgungssystem
  • intensive sozialrechtliche Begleitung und psychosoziale Beratung in allen Lebensbereichen
  • Entschuldungshilfe
  • Förderung von größtmöglicher Eigenständigkeit trotz stationärer Vollversorgung
  • Aktivierungsangebote im freizeitpädagogischen und alltagspraktischen Bereich zur Tagesstrukturierung
  • Suchtprophylaxe
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche
  • Vermittlung in andere Fachhilfen

Aufgenommen werden bei uns Männer, Frauen und Paare, bei Bedarf auch gemeinsam mit ihrem Hund. Das Hilfeangebot gemäß §§ 67ff. SGB XII in den Einrichtungen richtet sich an Menschen ab 18 Jahren, deren Lebensverhältnisse mit besonderen sozialen Schwierigkeiten verbunden sind und die der stationären Hilfe bedürfen. Auch die Aufnahme von „nassen Alkoholikern“ oder Substitutionsteilnehmern ist möglich, sofern sie zur Bearbeitung ihrer Suchtproblematik Mitwirkungsbereitschaft zeigen und Anspruch auf die Hilfen gemäß der §§ 67 ff. SGB XII besteht.

 

Franz von Assisi-Haus und Wohngruppen am Rather Broich

  • 108 Plätze mit Vollversorgung
  • 8 Wohngruppen für 49 Menschen mit grundsätzlichem Hilfebedarf nach den §§ 67 ff. SGB XII und zusätzlichen chronischen Erkrankungen bzw. Abhängigkeiten (sog. CMA) im Leistungstyp 32
  • darunter 17 vollständig behindertengerecht ausgestattete Wohnplätze
  • 59 Plätze für Menschen mit Hilfebedarf nach Leistungstypen 28 – 30
  • alle Bewohner wohnen in möblierten Einzelzimmern mit TV-Anschluss

 

Wenn Sie unsere Hilfe in Anspruch nehmen oder einfach nur mehr über unsere Arbeit im Franz von Assisi-Haus erfahren möchten, melden Sie sich gerne bei uns.

  • Leitung Sachgebiet Stationäre Hilfen mit Vollversorgung
  • Bettina Rudat
  • 02 11 / 6 10 04 - 5342
  • 02 11 / 6 10 04 - 5399
  • bettina-rudat@franzfreunde.de
  • franzfreunde
  • Rather Broich 155
  • 40472 Düsseldorf